Privatflugzeuge mieten: Ein echter Spass für Wohlhabende und Leute, die sich auch mal was gönnen wollen

Eingetragen bei: Flugzeuge | 0

plane-601589_640

Es ist der Traum der meisten Männer aber auch vieler Frauen: Das eigene Privatflugzeug, dass einen rund um die Uhr weltweit dorthin befördert, wo man gerade am liebsten sein will. Die meisten Privatjets kosten enormes Geld in der Anschaffung, Millionen von Euros zumindest, aber auch 100 Millionen für ein einziges Privatflugzeug sind keine Seltenheit, wenn man den Blick auf die Flugmaschinen einiger Ölscheiche und Superreiche wirft. Abgesehen von den enormen Kosten für den Kauf einer Maschine fallen sonst nur Kerosin, Personal und Aufwände wie Verpflegung oder Reinigung ins Gewicht – eine Summe die sich auch immer mehr Leute aus dem oberen Mittelstand hin und wieder leisten können. Hier zeigen wir Ihnen, warum und wann es sich auszahlen kann, ein Privatflugzeug zu mieten.

Mögliche Verwendungszwecke

Es kann für die Hochzeit, den runden Geburtstag oder auch für einen Junggesellenabschied optimal sein: Das Privatflugzeug auf Zeit. Der gemietete Jet bringt die Partygäste sicher und souverän von einer Stadt zur anderen, zum Beispiel nach Paris, wo die eigentliche Hochzeit stattfindet. Nach der Veranstaltung bringt das Flugzeug die Gäste zur gewünschten Zeit wieder nach Hause. Während dem Flug muss die Party natürlich nicht unterbrochen werden: Bordservice, Getränke und Speisen, die vom Bordpersonal mitgebracht und zubereitet werden, sind während der Fahrt frei verfügbar und halten die Insassen bei Laune. Stewardessen kümmern sich um Fragen und kommen den Wünschen der Gäste nach.

Preise

Der Kostenpunkt ist für viele Interessenten eine kritische Frage. Jedoch kann schon im Vorhinein geklärt werden, wieviel der Flug inklusive dem Personal, Treibstoff und allen anderen Services insgesamt kostet. Dadurch kann Unzufriedenheit nach der Konsumation verhindert werden, und der Flug kann in vollen Zügen genossen werden. Die Preise schwanken natürlich nach dem Reiseziel, der Aufenthaltslänge, der Größe, der Reisegeschwindigkeit und dem Modell des Fliegers. Grundsätzlich beginnen die Preise für eine „All Inclusive“-Miete eines Privatflugzeugs aber im vierstelligen Bereich und klettern bei größeren Modellen für mehr Fluggäste leicht in fünfstellige Bereiche. Kleinere Flieger beginnnen bei einem Preis von 1.900 Euro pro Flieger, wer eine kurze Strecke hat kann so für ein paar tausend Euro für den Hin- und Rückflug voll auf seine Kosten kommen. Die Preise für Privatflugzeuge sind derzeit sehr tief, und lagen noch vor wenigen Jahren bei 5000-10000 Euro die Stunde. Wer sich den Luxus also leisten will, sollte bald zugreifen.

Es kommt auf den persönlichen Geschmack an

Die Frage stellt sich: Zahlt es sich aus, ein Privatflugzeug zu mieten? Es kommt auf Ihre finanzielle Situation und Ihre Passion für das Fliegen in den gemieteten „eigenen vier Wänden“ an. Aber ein gemieteter Flieger als Überraschung für die diamantene Hochzeit oder für den Freund, der kurz vor seiner Hochzeit steht kann mehr als nur Tränen der Freude hervorzaubern. Zusätzlich schafft es ein exklusives und einzigartiges Gefühl, dass schwer nachzuvollziehen ist, wenn man noch nie mit seinem eigenen Privatflugzeug unterwegs war. Wenn Sie es allerdings präferieren, mit dem konventionellen Linienflugzeug zu fliegen, werden Sie den positiven Unterschied nicht zuletzt im Geldbeutel spüren.

Fazit

Tatsache ist, dass das Reisen mit einem Privatflugzeug immer etwas Besonderes ist, das man mögen kann, aber auch Geschmackssache ist. Klar ist, dass es nicht die günstigste Art ist, zu reisen und von manchen Leuten als abgehoben empfunden werden kann. Hier ist der persönliche Geschmack von sich selbst und seinem sozialen Umfeld gefragt, ob ein derartiges Beförderungsmittel als aufregend und exklusiv empfunden wird oder eher als unnötig und abgehoben abgetan wird. Ist diese Frage einmal zu Gunsten des privaten Fliegens geklärt, steht dem Fortbewegen in den Wolken nichts mehr im Wege.

Hinterlasse einen Kommentar


*